Latest Posts

Team Weiß beendet Herbstserie mit Tabellenplatz 3


Toller Abschluss für Team Weiß in der Kreisliga: Die LSK-Kicker beendeten die Herbstserie mit einem Sieg gegen Ochtmissen. Bei eisigem Wind und zum Teil kräftigen Regen gewannen sie in einer fairen Partie mit 4:1 im Heimspiel in der Goseburg. Die drei Punkte sicherten Team Weiß den dritten Tabellenplatz mit insgesamt 16 Punkten vor der JSG Ilmenau (14 Punkte). Tabellenzweiter wurde die U 14 vom VfL, Erster die Jungs vom MTV Treubund. Team Schwarz beendete die Herbstserie mit einem 6. Platz in der 2. Kreisklasse (Torverhältnis: 22:20).

Jetzt wird sich auf die Hallensaison vorbereitet. Mit zwei Teams geht die U 14 bei den Futsal-Meisterschaften ins Rennen. Viel Glück, Jungs! 🙂

Vorbereitungszeit ist beendet – jetzt wird`s ernst

Mit einem Sieg in die Saison: Team Schwarz hat am Wochenende das erste Punktspiel gegen TSV Bienenbüttel mit 9:2 gewonnen. Erstmals lief die U 14 dafür auf dem Rasen des neuen LSK-Jugend- und Sportzentrums in der Goseburg auf.

Für Team Weiß wird es erst in der kommenden Woche ernst: Am Dienstag, 29. August, starten die Jungs ab 18 Uhr auswärts gegen den VfL. Damit endet auch die intensive Vorbereitungszeit, in der beide Teams einige Freundschaftsspiele und Turniere absolvierten.

Gab es im ersten Spiel gegen Teutonia Uelzen noch eine 6:2-Niederlage, sah es im Freundschaftskick gegen Maschen schon viel besser aus. Die Lüneburger gewannen souverän 7:1. Danach folgten Siege gegen Munster (4:1), gegen die U 13 des LSK (6:1) und gegen den Bezirksligisten SV Escheburg (7:3). Weit weg ging’s zum Turnier nach Nordhorn bei Cuxhaven, das die Kicker mit einem 4. Platz nach Pech im Elfmeterschießen abschlossen. Spaß gemacht aber hat es allemal. Viel Glück für die Saison!!

Team Weiß und Schwarz beenden Rückrunde

Der Staffelsieg in der Kreisklasse war das Ziel von Team Schwarz – und der war zum Greifen nahe. Doch nach den zwei Niederlagen (1:2 gegen Neetze und 1:2 gegen SV Eintracht 2) war der Traum ausgeträumt. Am Ende bleibt der 3. Platz mit 30 Punkten hinter Neetze (32 Punkte) und dem Staffelsieger Ochtmisser SV (33 Punkte).

Team Weiß beendet die Kreisliga-Saison mit einem 4. Platz und ebenfalls 30 Punkten. Im letzten Spiel kamen die LSK-Kicker nicht über ein 0:0 gegen SV Eintracht 1 hinaus. Im Hinblick auf die neue Saison mit einer neuen Taktik – der Vierer-Abwehrkette – dazu waren lange Bälle verboten, sondern Kombinationsspiel (Dreiecke bilden) war die Vorgabe von Trainer Amir Dolan. Doch Team Weiß tat sich schwer mit der Umsetzung, ein Tor wollte einfach nicht fallen. Unangefochtener Sieger der Kreisliga-Staffel ist die JSG Adendorf/Scharnebeck 1 mit 54 Punkten vor MTV Treubund 1 (42 Punkte) und dem VfL (40 Punkte).

Nun stehen für beide Teams einige Freundschaftsturniere an, bevor es in die Vorbereitung auf die nächste Saison und damit aufs Elferfeld geht.

0:4-Niederlage für Team Weiß gegen VfL

Am Mittwochabend empfing Team Weiß in Erbstorf den VfL zum Heimspiel – und war der Mannschaft in allen Bereichen unterlegen, musste sich am Ende mit 0:4 klar geschlagen geben. Der kurzfristige Ausfall von Flo, Simon und Moritz setzte Team Weiß zu – zumal auch Till, Rijad, Chris und Hannes gesundheitlich angeschlagen waren. So fehlte es der Mannschaft an Breite, Ausfälle sind zurzeit schwer zu kompensieren. „Die lange Saison mit vielen Spielen, Turnieren und Trainingseinheiten macht sich bemerkbar, vielleicht auch eine gewissen Kopfmüdigkeit,“ zog Amir Dolan nach dem Spiel ein Fazit der Rückrunde. Nun steht am Sonntag das letzte Spiel auf dem Plan, zuhause gegen SV Eintracht. Bevor es in die Vorbereitung der neuen Saison geht. „Und da haben wir noch viel zu tun“, so Amir Dolan.

Im Kader: Jesper, Nicki, Till, Chris, Hannes, Tom, Marlon, Darwin, Rijad, Oke, Nick, Fabi, Louis.

Arbeitssieg in Bardowick

sieg_bardowickHart erkämpfter Sieg am Montagabend beim Auswärtsspiel in Bardowick: In den letzten Minuten der Begegnung retteten die Lüneburger wichtige drei Punkte und gewannen gegen die JSG mit 2:1.

In der ersten Halbzeit tat sich das Team von Amir Dolan zunächst schwer. Der Versuch, mit schnellen Bällen in die Doppelspitze erfolgreich zu sein, ging nur bedingt auf. Es fehlte die Entschlossenheit beim Nachsetzen. Zudem stimmten die Abstände zwischen den Reihen auf dem unförmigen Platz (sehr kurz, dafür relativ breit) nicht. Zwar erarbeiteten sich die Lüneburger einige gute Chancen, scheiterten aber immer wieder am gegnerischen Torwart, der mit einigen starken Paraden glänzte. So ging es torlos in die Halbzeit.

In der zweiten Hälfte stellte Amir Dolan seine Mannschaft um. Statt mit zwei Stürmern spielten die Jungs mit der Doppel-Sechs. Das ging auf und es entstand ein Übergewicht im Mittelfeld. Der LSK wurde nun noch gefährlicher: Nach 40 Minuten netzte Nicki per Dropkick zum 1:0 ein.

In dieser Phase wurde versäumt, den Sack zuzumachen – einige sehr gute Möglichkeiten wurden sträflich liegengelassen… Dann der Schock kurz vor Schluss: Das 1:1 per Kopfball. Doch der LSK wollte die drei Punkte heute unbedingt. Fast im Gegenzug, nahm sich erneut Nicki ein Herz, zog in die Mitte, ließ den Gegenspieler stehen und traf mit einem abgefälschten Schuss ins lange Eck zum 2:1. Kurze Zeit später war Schluss, der Jubel groß.

Schon Mittwoch steht das nächste Spiel an. Im Heimspiel geht es in Erbstorf gegen den VfL Lüneburg. Anpfiff ist um 18:30 Uhr.

Im Kader waren: Jesper, Chris, Nicki, Flo, Tom, Darwin, Marlon, Hannes, Rijad, Moritz, Simon, Oke und Max.

Niederlage in Neetze, 9:3-Sieg gegen Dahlenburg: Team Schwarz im Wechselbad der Gefühle

schwarz_dahlenburgFür Team Schwarz war diese Fußballwoche eine wahre Achterbahnfahrt. Mit einem Unentschieden oder einem Sieg gegen TuS Neetze hätten die Jungs den Deckel auf die Saison machen können und wären vorzeitig Staffelsieger geworden. Doch es kam anders – eine unglückliche 2:1-Niederlage in Neetze machte den Traum erst einmal zunichte.

Dabei war die Taktik, auf Sicherheit zu spielen, zunächst aufgegangen – bis die Neetzer eine kleine Unsicherheit von Team Schwarz zum 1:0 nutzten. Mit dem Ergebnis ging‘s in die Halbzeit.  Nach der Pause kamen die Lüneburger kämpferisch aus der Kabine, wurden mutiger. „Wir haben jetzt kaum noch Bälle an den Gegner verloren und konnten Druck nach vorne machen,“ so Trainer Darko Vignjevic. In der 53. Minute wurde Team Schwarz dann endlich belohnt: Jan verwertete einen Superpass Pass über die Seite zum 1:1.

Leider wurde das Spiel aus Sicht der Lüneburger nun unsportlich. Trainer Darko Vignjevic ärgerte sich vor allem über die nicht gepfiffenen Fouls gegen sein Team – und die aus Sicht der Lüneburger überzogene dreiminütige Nachspielzeit. So pfiff der Schiedsrichter noch in den letzten Spielsekunden eine Ecke für Neetze. Die Flanke der Neetzer ging direkt auf Fabi, „der dann deutlich vom Gegenspieler gefoult wurde,“ ist sich Darko Vignjevic sicher. Doch ein Pfiff des Schiris blieb aus, dafür fiel das unglückliche 2:1, das Team Schwarz den Traum vom vorzeitigen Staffelsieg zerschoss. Direkt nach dem Tor gab es den Abpfiff des Spiels!

Schon drei Tage später ging es dann für Team Schwarz ins nächste Spiel gegen den Dahlenburger SK. Endstand: 9:3 für die Lüneburger, die das Spiel über die gesamte Spielzeit fest im Griff hatten. Einzig und allein die Chancenverwertung ist zu bemängeln. „Wir hätten noch viel mehr Tore schießen müssen“, so Darko Vignjevic. Für den LSK trafen: Lukas (1), Jan (2), Max (2), Nick (4).

Team Schwarz hat nun die gleiche Punktzahl wie das Team von Ochtmissen, das allerdings die bessere Tordifferenz hat. Donnerstag, 18. Mai, geht es nun im Auswärtsspiel gegen Eintracht weiter. Und die Mannschaft hofft auf ordentlich Unterstützung!!

Team Weiß siegt 13:0 gegen MTV Treubund 2

sieg_mtvFünfmal Hannes, viermal Moritz, dreimal Marlon, einmal Simon – mit 13:0 siegte Team Weiß am Wochenende gegen MTV Treubund 2 beim Heimspiel in Erbstorf. Dabei hatte der Gegner, der ohne Auswechselspieler antreten musste, gegen die offensiv spielenden LSK-Jungs keinen Chance. Team Weiß steht jetzt in der Tabelle wieder auf Platz 4, muss am 15. Mai, 18 Uhr,  zum Auswärtsspiel zur JSG Bardowick/Mechtersen/Vögelsen.

Im Kader waren: Jesper, Hannes, Till, Flo, Darwin, Moritz, Marlon, Nicki, Simon, Tom, Chris, Shayne und Friedrich.

Team Schwarz schlägt JSG Adendorf/Scharnebeck 3 mit 1:0

sieg_schwarzDer Jubel in der Kabine war groß: Im Heimspiel schlug Team Schwarz am Wochenende die JSG Adendorf/Scharnebeck 3 mit 1:0. Von der ersten bis zur letzten Minute attackierten die Lüneburger den Gegner, beherrschten das Spiel – und so war das eine Tor eine geringe Ausbeute, der Ball aber wollte einfach nicht ins Tor.

Trotz schneller Balleroberungen und guter Flanken über die Seiten blieb die Partie bis zur Halbzeit torlos. Spätestens jetzt war klar: Team Schwarz musste sich etwas einfallen lassen, noch stärker angreifen. Nach zehn Minuten wurden die Jungs endlich belohnt: Eine Flanke auf TJ, der goldrichtig stand und einnetzte, brachte das ersehnte Tor. „Die Abwehr hat wieder super funktioniert, Adendorf hat ganze zweimal auf unser Tor geschossen“, lobte Trainer Darko Vignevic die Mannschaft hinterher. Nächster Gegner ist nun Neetze. Hier reicht der Mannschaft ein Unentschieden und sie ist Staffelsieger! Viel Erfolg!

Im Kader waren: Klaas, Fabi, Vincent, Daniel Ogi, hristian , Lukas, Tim, Salim, TJ, Ben und Jan.

Team Weiß verliert gegen Tabellenführer JSG Adendorf/Scharnebeck 1

Eine 1:4-Niederlage gab es am Wochenende für Team Weiß bei der JSG Adendorf/Scharnebeck 1. Trotz des am Ende verdienten Sieges für den Gastgeber, haben es die Lüneburger dem bisher ungeschlagenen Tabellenführer aber nicht leichtgemacht. Dazu kam, dass Team Weiß leider auf Hannes verzichten und Moritz frühzeitig verletzt ausgewechselt werden musste.

Vor allem in der ersten Halbzeit aber spielten die Jungs mit einer variablen 5er-Defensivkette gut mit, gerieten unglücklich in Rückstand. Doch die Antwort folgte schnell. Ein langer Ball auf Tom, der das Leder schnell Flo auflegte, brachte Team Weiß den 1:1- Ausgleich. Der Jubel war groß.

In der 2. Halbzeit wurde die JSG stärker, aus dem Gewühl heraus fiel das 2:1. Nach dem ersten Schock aber sammelten sich die Lüneburger und gaben noch einmal Gas. Umso ärgerlicher, dass der Schiedsrichter beim Querpass eines Adendorfer Spielers vor das gegnerische Tor nicht aufpasste – so ging die JSG mit einem Abseitstor 3:1 in Führung. Mit einem gelungenen Konter markierten die Gastgeber den 4:1-Endstand.

Am kommenden Wochenende geht es nun im Heimspiel gegen MTV Treubund 2.