Spielbericht

Team Weiß unterliegt im Heimspiel JSG Adendorf/Scharnebeck 1

Die Lüneburger agierten anfangs zu passiv, gingen zu unentschlossen in die Zweikämpfe. Dabei verstanden es die Gäste, die Mannschaft aggressiv im Spielaufbau zu stören. So fiel bereits nach fünf Minuten das 0:1 nach einem Kopfball – wobei der gegnerische Stürmer etwas früher am Ball war als Keeper Jesper. Auch im Anschluss zeigte sich Team Weiß etwas verunsichert und wies wenig Souveränität im Spielaufbau auf. Folgerichtig kam es zum 0:2.

Nach einigen Auswechselungen stabilisierte sich das Team, agierte mutiger und kam jetzt zu eigenen Möglichkeiten und erzwang die eine oder andere gefährliche Standardsituation. Allerdings musste die Mannschaft kurz vor der Pause einen weiteren unnötigen Treffer hinnehmen – so ging es mit 0:3 in die Halbzeit.

Nach dem Wechsel konnte Team Weiß endlich die Qualität abrufen, die man im Stande ist zu leisten. Die Kicker spielten offensiver, gewannen viele entscheidende Zweikämpfe und scheuten keine 1:1 Situationen mehr. Leider ließen sie sich in dieser guten Phase immer wieder auf Diskussionen mit Gegner und Schiri ein, so dass erst in der 46. Minute, nach toller Kombination, der Anschlusstreffer zum 1:3 fiel (Rijad).

Spätestens jetzt war den Spielern klar, dass man hier nicht das schlechtere Team ist! Nun zeigte sich auch die JSG verunsichert. Leider wurde uns dann ein – aus Zuschauersicht regulärer Treffer – wegen Abseits aberkannt. Schade, das hätte vielleicht Auftrieb gegeben. So blieb nichts anderes übrig, als eine weitere Offensivkraft zugunsten eines Abwehrspielers zu bringen. Doch leider konnte sich Team Weiß in der Phase keine eindeutigen Chancen mehr erarbeiten, kassierte stattdessen kurz vor Ende noch zwei Konter, so hieß es am Ende 1:5.

Nun heißt es Mund abputzen und verlorene Punkte am Samstag gegen MTV Treubund 2 einfahren!

 

Wenn das Runde einfach nicht ins Eckige will….

teamschwarzNach neun Siegen in Folge ist am Wochenende die Serie von Team Schwarz gerissen: In einem packenden Spiel mussten sich die Kicker mit einem 1:1 im Auswärtsspiel gegen die JSG Adendorf/Scharnebeck 3 zufriedengeben. Dabei hatte Team Schwarz das Spiel von Beginn an kontrolliert, doch das Runde wollte einfach nicht ins Eckige. Erst in der 18. Spielminute konnte Christian nach einem guten Pass von TJ den Ball endlich im gegnerischen Tor versenken. „Danach hätten wir mindestens noch zweimal treffen können“, ärgerte sich Trainer Darko Vignjevic hinterher über die verpassten Chancen von Klaas und Gian Luca.

Auch in der 2. Halbzeit bestimmte LSK das Spiel – und hatte dann Pech. In der 40. Minute pfiff der Schiri einen ärgerlichen Elfmeter für den Gegner, der saß und es hieß 1:1. Doch die Kicker ließen den Kopf nicht hängen, kämpften wie die Löwen weiter und hatten weitere 100-prozentige Chancen. Aber es sollte nicht sein, es blieb beim Unentschieden. Am kommenden Wochenende geht’s im Heimspiel weiter gegen den TuS Neetze.
Viel Erfolg!